Willkommen bei Liesel Polinski

PEKiP-Gründerin

Ehrenamtliche Mitarbeiterin

beim Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Unna

und bei Wellcome

 

Beim Vorstellen der Kinderhospizarbeit in den vierten Klassen einer Grundschule fehlte mir ein passendes Bilderbuch, das unsere Arbeit bildlich und mit einfachen Worten darstellt.

So habe ich in Zusammenarbeit mit Fachleuten, Gesprächen mit betroffenen Eltern und Ehrenamtlichen und Lesen entsprechender Literatur das Bilderbuch: "Milla fliegt am Himmel" geschrieben. Alin Golbs, eine junge Illustratorin hat die aussagekräftigen wunderbaren Bilder gemalt.

Das Bilderbuch spricht besonders Kinder von 5 bis 10 Jahren an.

 

Bewegung begleiten - Begleitung bewegt

Diese Worte haben mich stets bei meiner PEKiP-Arbeit begleitet.

 

Seit Anfang des Jahres 2013 begleiteten sie mich bei meiner ehrenamtlichen Arbeit im Ambulanten Kinder-und Jugendhospizdienst Unna.

IInzwischen habe ich sie geändert in:

 

Leben begleiten - Begleitung leben

 

Beim Vorstellen der Kinderhospizarbeit in Grundschulen fehlte mir ein passendes Bilderbuch, das unsere Arbeit bildlich und mit einfachen Worten darstellt.

 

Einen kleinen Jungen im Heim habe ich von September bis zu seinem Tod im Oktober 2013 begleitet. Von Januar 2014 bis zu seinem Tod im Februar 2015 begleitete ich einen weiteren kleinen Jungen, dem ich im Sommer 2014 einen "Brief" geschrieben" habe. Vom Sommer 2015 bis zu ihrem Tod im Juli 2018 habe ich ein kleines Mädchen in der "Lebensarche" in Unna-Königsborn begleitet, und mit ihr zwei Mal in der Woche für mehrere Stunden ihr Leben geteilt, indem ich ihr Zuwendung und Nähe gab und versuchte, ihr das Leben zu erleichtern und ihr intensive positive Momente zu ermöglichen.

 

 

 

Von Beruf bin ich Dipl. Sozialarbeiterin und habe am Anfang meiner Berufstätigkeit mit Drogenabhängigen und in der Familienberatung gearbeitet.

Seit 1974 (nachdem ich mein erstes Kind bekommen hatte) habe ich mit anderen Pädagoginnen das PEKiP entwickelt.
Von 1975 bis 2011 leitete ich Eltern-Kind-Gruppen für Eltern mit Kindern zwischen 6 Wochen und 3 Jahren.und bildete ab 1978 PEKiP- und Spielgruppenleiterinnen aus, begleitete sie mit Supervisionen und bildete sie fort. Ich bin Mitbegründerin des PEKiP e.V., dessen stellvertretende Vorsitzende ich viele Jahre war. 

 

Außerdem habe ich viele Fortbildungen im Bereich Gesprächsführung, TZI, Gesundheitsvorsorge (Autogenes Training, Bochumer Gesundheitstraining) absolviert und in den entsprechenden Bereichen gearbeitet.

 

Mehr zu mir unter: Über mich

 

                                    Allerlei Eindrücke

07.11.2018

Der Unterschied zwischen dem richtigen Wort

und dem beinahe richtigen ist derselbe

wie zwischen dem Blitz und dem Glühwürmchen.

 

 

08.10.2018

Will man Schweres bewältigen,

muss man es leicht angehen.

 

05.08.2018

Der gegenwärtige Moment ist alles,

was du je haben wirst.

Es gibt nie eine Zeit,

in der dein Leben nicht dieser Moment ist.

Eckhard Tolle

 

23.07.2018

Mitgefühl ist der Schlüssel für eine gerechte und friedvolle Welt.

14. Dalai Lama

 

11.07.2018

Einen Fehler begangen zu haben und ihn nicht zu korrigieren,

erst das ist ein Fehler.

 

 

11.05.2018

 

Wenn wir den Mut haben Schwierigkeiten anzusprechen

können wir lernen.

 

17.04.2018

Nur wer durch Schatten geht,

kann sich am Licht erfreuen.

 

07.04.2018

Wir machen jeden Tag etwas falsch-

im besten Fall nicht absichtlich!

 

27.02.2018

Glück ist kein Geschenk der Götter,

sondern die Frucht innerer Einstellung.

Erich Fromm

 

16.02.2018

Wir sind, was wir denken.

Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken.

Mit ihnen gestalten wir die Welt.

 

26.01.2018

Denn... wenn wir nicht mehr über uns selbst lachen können,

ist es höchste Zeit, ein ernstes Wort mit uns zu reden.

Ernst Ferstl

 

23.01.2018

Kleine freundliche Taten,

kleine Worte der Liebe

machen aus unserer Erde ein Paradies.

 

13.01.2018

Freiheit bedeutet,

dass ich nicht unbedingt alles so machen muss

wie andere Menschen.

Nach Astrid Lindgren

 

29.11.2017

Lerne aus der Vergangenheit

Träume für die Zukunft

Lebe in der Gegenwart

 

07.11.2017

Seltsam ist der Mensch.

Er lacht nicht zwei Mal über dasselbe,

aber kann immer wieder wegen ein und derselben Sache

anfangen zu weinen.

 

Frühere "Eindrücke" unter:

Letzte Seite: Allerlei

 

Fotos:

Titelfotos bei PEKiP: Kay Nentwig
Schwarz-weiß Fotos: PEKiP e.V.
andere Fotos: Liesel Polinski, Patrick Lull, Silke Foerth u. Teilnehmende der PEKiP-Gruppen


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Liesel Polinski

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite Privat.