Über Rückmeldungen, Anregungen, Informationen und Fragen (auch zu Sprüchen zu bestimmten Themen)  freue ich mich!

 

 

Informationen zu PEKiP

 (Prager-Eltern-Kind-Programm)

 

PEKiP-Kurse

 

 

 

Ich empfehle PEKiP Eltern, weil es die kindliche Entwicklung unterstützt und Eltern und Kindern Kontaktmöglichkeiten bietet.


Das PEKiP beinhaltet u.a.: Unterstützung der freien und selbstständigen Bewegungen beim Kind, eigene Aktivität sowie Eingehen auf die Bedürfnisse des Babys.

 

Ab der 4. bis 6. Lebenswoche treffen sich wöchentlich 6 bis 8 Väter oder Mütter mit ihren Kindern, die möglichst gleichaltrig sind in warmen, mit Matten ausgelegten Räumen.

  • Ein Ziel der PEKiP-Gruppe ist, dass schon die Eltern und Kinder miteinander in Kontakt kommen. Die Eltern tauschen Erfahrungen aus, Fragen werden besprochen und die Freude an den Kindern geteilt. Die GruppenleiterIn fördert diese Austauschmöglichkeiten.
  • Durch die gemeinsame Zeit festigt sich das Vertrauen zwischen Eltern und ihren Babys. Die Eltern lernen durch Beobachten Ihr Kind, seine Vorlieben und Besonderheiten besser kennen. Sie erfahren, dass jedes Kind sein eigenes Entwicklungstempo hat. Es geht darum, diese Entwicklungsschritte aufmerksam zu begleiten sowohl mit Sprache als auch emotional. Die Beziehung zwischen Eltern und Kind wird angemessener.
  • Im Spiel macht das Baby Erfahrungen, die für seine motorische, soziale, geistige und sprachliche Entwicklung wichtig sind. Während des Spielens ist Ihr Kind nackt und kann sich ohne einengende Kleidung spontaner und intensiver bewegen. Die Spiele, die angeboten werden, richten sich nach der jeweiligen Entwicklung Ihres Kindes.
  • Auch die Kinder interessieren sich von Anfang an füreinander, nehmen Kontakt auf und freuen sich mit und an den anderen Babys. Die GruppenleiterIn bietet Spiele, die zu einem intensiven Kontak zwischen den Kindern führen kann.


Das PEKiP wurde von Prof.Christa Ruppelt und weiteren Pädagoginnen an der Bochumer Fachhochschule für Sozialwesen Anfang der siebziger Jahre entwickelt. Ihr Mann Hans Ruppelt, Professor an der Gesamthochschule Wuppertal, unterstützte unsere Arbeit, indem er Veröffentlichungen zu PEKiP vornahm und wissenschaftliche Untersuchungen begleitend zu unserer Arbeit machte.


Mittlerweile nehmen in ganz Deutschland, der Schweiz, Österreich und Liechtenstein wöchentlich über 65 000 Eltern mit Babys an PEKiP-Kursen teil. Diese werden von qualifizierten PEKiP-GruppenleiterInnen angeboten, die einen pädagogischen Beruf haben und eine spezielle Zusatzausbildung absolviert haben. Träger der Fortbildung ist der PEKiP e. V. 



PEKiP-Kurse in anderen Städten und Ländern

Bitte das PEKiP-Zeichen anklicken, um auf die Homepage des PEKiP e.V. zu gelangen.

PEKiP®ist ein ein eingetragenes Warenzeichen und gesetzlich geschützt. PEKiP-Gruppen können nur von ausgebildeten GruppenleiterInnen mit PEKiP-Zertifikat durchgeführt werden. 


Mein PEKiP-Raum vom 1993 bis 2012

Fotos: Patrick Lull

 

Foto: Silke Foerth

 

 

 

 

 

 

 

Zur Demonstration der

Anregungenund Spiele

in den Gruppen nutzen

wir Gruppenleiterinnen

eine Puppe.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Liesel Polinski

Erstellt mit 1&1 MyWebsite Privat.