Über Rückmeldungen, Anregungen, Informationen und Fragen (auch zu Sprüchen zu bestimmten Themen)  freue ich mich!

 

 

"PEKiP: Spiel und Bewegung mit Babys" jetzt auch in: Russisch, Tschechisch, Chinesisch und Koreanisch.

Russland: Auflage 2012

Zur Russischen Übersetzung
Stephan Sprute

Das Buch von Liesel Polinski: PEKiP: „Spiel und Bewegung mit Babys,mehr als 100 Anregungen für das erste Jahr“, ist 2006 im Moskauer Verlag„Terewinf“ in russischer Sprache erschienen. Olga Popova, die Liesel Polinskis Buch übersetzt hat, berichtet über den Hintergrund:„Wir sind eine Gruppe von, aus Moskau und Petersburg stammenden Päd-agogen, Psychologen und Kinderärzten und arbeiteten an der Erstellung eines Erziehungs- und Entwicklungsmodells für Kinder im ersten Lebensjahr. Dabei haben wir uns intensiv mit der englischen, französischen und
deutschen Fachliteratur der letzten zwanzig Jahre auseinandergesetzt. Beim Studium der deutschsprachigen Fachliteratur, mit dem ich betraut war, stieß ich auf das PEKiP-Modell und war verblüfft darüber, wie genau die Ansichten Jaroslav Kochs mit denjenigen Kriterien übereinstimmten, von denen wir uns in unserer Arbeit leiten ließen. Wie sich herausstellte, hatten der Prager Psychologe J. Koch und der russische Wissenschaftler und Physiologe I.A. Arshavskii unabhängig voneinander übereinstimmende Hypothesen zur Entwicklung von Säuglingen aufgestellt und diese in der Praxis nachgewiesen. Als ich L. Polinskis Buch kennenlernte, war mir sofort klar, dass es unbedingt in Russland veröffentlicht werden musste.
In den von der Autorin vorgestellten, auf den ersten Blick simplen Anregungen für den Alltag, „versteckt“ sich eine Reihe von pädagogischen Aufgaben, wobei es gelungen ist, diese auf bemerkenswert ungezwungene Art zu lösen.“

Es ist der Existenz eines vom Moskauer Zentrum für Heilpädagogik in Zusammenarbeit mit dem Förderkreis Iwanuschka e.V. ins Leben gerufenen Projekts zu verdanken, dass die finanziellen Mittel für diese Ausgabe gefunden werden konnten. Schon jetzt warten viele auf die russische Veröffentlichung von Liesel Polinskis nächstem Buch „Kleine Kinder entdecken die Welt“, welches sich mit Kindern im Alter von ein bis drei Jahren beschäftigt.
Wir hoffen, dass auch diesem Projekt Erfolg beschieden ist.

Sollten Sie Interesse an einer finanziellen Unterstützung dieser Ausgabe
haben, so wenden Sie sich bitte an:
Stephan Sprute
stephan@therapiebuch-russland.de
TherapieBuch für Russland e.V.
Konto Nr.: 2891117
BLZ: 10070024

Olga Popova:
„In einer der Moskauer Zeitschriften, die Bücher für Eltern vorstellen, ist ein Artikel einer renomierten Physiotherapeutin erschienen, die sich lange Jahre mit kleinen Kindern beschäftigt hat. Sie empfahl ihr Buch Eltern und all jenen, die mit Kindern diesen Alters zu tun haben als eine wunderbare Unterstützung bei der kindlichen Entwicklung. Sobald sich die Möglichkeit bietet, werde ich Ihnen ein Exemplar der Zeitschrift und eine Übersetzung des Artikels zukommen lassen.“

Text aus: PEKiP-Info 36, November 2006, Seite 40

Eine Einrichtung, der ich mich besonders verbunden fühle und die mir sehr am Herzen liegt, seitdem ich mehr über sie weiß, ist das Heilpädagogische Zentrum 1 in Moskau. Es wird durch einen deutschen Förderverein unterstützt: www.iwanuschka.de, der sich auch dafür stark gemacht hat, dass mein PEKiP-Buch im Verlag für Heilpädagogik "Terevinf" in Russisch erschienen ist und jetzt in die 3. Auflage geht. Besonderer Wert wird dort auf die Integration behinderter Kinder gelegt, auch schon für Eltern mit Kindern im ersten Lebensjahr.

Der Lizenzvertrag wurde 2009 verlängert. Es geht gerade die 3. Auflage beim Verlag Terevinf in Druck.

Die Lizenz für das Buch wurde 2011 verlängert, damit weitere Auflagen möglich sind.

 

Tschechische Übersetzung

Es hat mich ganz besonders gefreut, dass mein Buch im Herbst 2005 in
tschechisch erschienen ist. Zum einen, weil dort die Wurzeln der PEKiPAnregungen sind, und zum anderen, weil ich glaube, dass es dort auch
von der Kultur her passend ist, da ja dort viele Anteile des PEKiP ihren Ursprung haben.
Das Buch scheint auch gut angenommen zu werden, da ich viele E-Mails
aus Tschechien bekomme, in denen Frauen entweder Gruppen suchen
oder gern die PEKiP-Ausbildung dort machen möchten. Leider kann ich ihne
beides nicht bieten. Aber inzwischen habe ich mehrere Frauen per
E-Mail in Prag zusammen gebracht, die dort eine Selbsthilfegruppe inszeniert
haben. Ab und zu kommen Fragen, die sie gern von mir beantwortet
hätten, wie die; ob es in Ordnung sei, dass der Altersunterschied zwischen
dem ältesten und dem jüngsten Kind ca. 3 Monate ist, da ich doch schreibe,
dass die Kinder „möglichst gleichaltrig“ sein sollten.

Text aus: PEKiP-Info 36, November 2006, Seite 43

Die Lizenz für das Buch wurde 2009 für 4 Jahre verlängert, damit weitere Auflagen dort möglich sind.



 

 

Chinesische Übersetzung

 

 

Koreanische Übersetzung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Liesel Polinski

Erstellt mit 1&1 MyWebsite Privat.